permalink

0

Feature: Lukas Podolski (German soccer star) shows what Facebook marketing is worth

Dear Social Media Think:Lab followers and soccer fans:

We would like to recommend you this German article about the new role of Facebook for sports celebrities. Stefan Reinermann is a Münster based journalist running a social media agency. Find the original publication here: http://t3n.de/news/lukas-podolski-zeigt-375243/

Lukas Podolski zeigt, was Facebook-Marketing wert sein kann

Wenn es überhaupt noch eines Beweises bedurfte, dass es für Unternehmen, Marken und prominente Personen zum Pflichtprogramm gehört, sich bei Twitter, Facebook & Co. zu präsentieren, dann hat Fußballnationalspieler Lukas Podolski vom 1. FC Köln diesen nun eindrucksvoll erbracht. Dank seiner hohen Popularität in den sozialen Netzwerken wurde Podolski vom Softdrink-Riesen Pepsi auserkoren, neben Weltstars wie Lionel Messi, Didier Drogba, Frank Lampard oder Fernando Torres im neuen Pepsi-Spot zur Fußball Europameisterschaft 2012 zu kicken.

Sponsorenvertrag dank (Social-Media-)Popularität

Pepsi und Podolski. Podolski und Messi. Der absolute Ritterschlag für den Nationalstürmer. Zustande gekommen durch gute Leistung auf dem Platz und nicht zuletzt durch einen hohen Bekanntheitsgrad bei Facebook, wie Robert Sadjak, Marketing-Leiter PepsiCo Deutschland, verrät: „Die Beliebtheit von Lukas Podolski auf Facebook hat nicht die alleinige Rolle bei seiner Verpflichtung gespielt – aber zweifelos eine wichtige. Jugendliche erreicht man heutzutage ja bevorzugt über Social Media, und Facebook ist die wichtigste Plattform. Lukas‘ Post zu seiner Beteiligung an der Pepsi-Kampagne hat große Resonanz auf seiner Fanseite gefunden und allein innerhalb der ersten Stunde rund 2500 „Gefällt mir“-Klicks erhalten. „Da wir die Kampagne über unsere internationale Facebook- und YouTube-Präsenz begleiten, ist es natürlich von Vorteil, dass Lukas eine so große und aktive Fangemeinde bei Facebook hat”, sagt der Pepsi-Manager.

… read the full article here …

Was ist soziale Werbung wert?

Online-Vermarktung 3.0 – frei buchbare Anzeigenplätze auf den Fanpages der Stars. Der Tausenderkontaktpreis (TKP), aktuelle Währung in der Welt der Online-Werbung, bekäme Konkurrenz. Die neue Währung wäre hochkomplex, würde sich ähnlich dem EdgeRank, der bei Facebook die Bedeutung einzelner Beiträge festlegt, aus unterschiedlichen Algorithmen zusammensetzen.

Prof. Dr. Thorsten Hennig-Thurau vom Marketing Centrum der Universität Münster sucht und forscht nach eben dieser Währung. Gerade erst gründete die Uni Münster in Kooperation mit der Roland Berger Unternehmensberatung das Social Media Think:Lab, das Hennig-Thurau leitet. Die Wissenschaftler wollen Licht ins Social-Media-Dickicht bringen. „Eine unserer zentralen Aufgaben wird sein, Metriken, also eine Art Währung zu finden, nach denen Facebook-Marketing bewertet werden kann“, erläutert Hennig-Thurau. „Was genau ein Posting von Lukas Podolski oder eines anderen Prominenten wert ist, vermag heute niemand zu sagen. Wer etwas anderes behauptet, ist unseriös. Jeder versucht derzeit, mit Facebook irgendwie Geld zu verdienen. Welcher Weg der richtige ist, das ist aus unserer Sicht heute noch völlig offen. Wir wollen das mit wissenschaftlichen Methoden herausfinden.“ Bei Fanpages von prominenten Personen und Sportlern ist nach Ansicht des Wissenschaftlers vor allem das „Brand Attachment“ der Testimonials entscheidend: „Wenn Lukas Podolski die Fußballschuhe von Adidas oder die Cola von Pepsi via Facebook gut findet, dann identifizieren sich seine Fans sehr leicht mit dieser Einschätzung.“ Facebook-Marketing zahlt sich also aus. Wie sehr und in welcher Währung – das kann heute noch niemand genau sagen. Sicher ist nur eines: Lukas Podolski bleibt auch bei Facebook weiter am Ball.”

by Stefan Reinermann

JvdE

Author: Jonas

Jonas

Leave a Reply

Required fields are marked *.