permalink

7

Kurz-Kommentar: WhatsApp vs. Facebook – Kann der Messenger Facebook gefährlich werden?

whatsappWhatsApp hat in den letzten Monaten einen beachtlichen Run hingelegt (aktuell über 300 Mio. Nutzer) und wurde von der FAZ kürzlich als neuer Konkurrent zu Facebook angekündigt. Das ist natürlich mit Nichten der Fall.

Immer, wenn eine Software ein bestimmtes, kritisches Niveau übersteigt, setzen sog. Netzwerkeffekte ein. Da bedeutet knapp: wenn mehr Leute ein Netzwerk nutzen, wird der Gesamtnutzen für alle dadurch umso größer. Der Messenger ist zudem praktisch. Er ist lean gestaltet, hat z.B. keine verwirrenden Zusatzfunktionen, und ist ergo leicht zu adaptieren für neue User. In der Forschung spricht man hier von einem Convenience-Effekt. WhatsApp hat außerdem zwei große Vorteile gegenüber der SMS: Erstens, ein nutzungsabhängiges Entgelt entfällt. Die App ist damit auf Dauer günstiger als die Variante SMS. Zweitens bietet die App mehr Kommunikationsmöglichkeiten (Smilies, Sprachnachrichten, Bilder, etc.) als die stark begrenzte SMS. Dadurch ist WhatsApp ebenfalls der klassischen Textnachricht überlegen. In der BWL heißt dieses Phänomen Media-Richness-Theory. Programme, mit denen man sich klarer und einfacher verständigen kann, werden vom Konsumenten gegenüber Programmen mit beschränkteren Kommunikationsmöglichkeiten bevorzugt.

Wird WhatsApp jetzt Facebook gefährlich werden?
Klares nein. Facebook bietet ein weitaus größeres Nutzenspektrum an und bietet verschiedene Funktionen, die WhatsApp nicht bieten kann. Dazu gehört etwa die Möglichkeit des Users eine virtuelle Identität aufzubauen oder die Möglichkeit, die Software durch Apps zu personalisieren. Die beiden Programme konkurrieren daher nicht vollständig auf den gleichen Märkten. Lediglich in der reinen Messenger-Funktion stehen sie in direkter Konkurrenz.

Wird WhatsApp in Zukunft weiter wachsen?
Klares ja. Besagte Netzwerkeffekte werden der App – in absoluten Nutzerzuwächsen gemessen – jetzt erst richtig zum Durchbruch verhelfen. Außerdem steigt die Zahl an Smartphone-Usern immer noch deutlich an. Dadurch ist ein natürliches Wachstum für die nächsten Jahre vorprogrammiert.

 

Author: Jonas

Jonas

7 Comments

  1. Niestety, nie zgadzam się z powyższymi wypowiedziami.
    Osobiście korzystam z innych rozwiązań i póki co się nie zawiodłam.
    Nie wiem, dlaczego przedmówcy mają tak złe doświadczenia…
    Mazda 2 Gliwice

  2. I used to be recommended this website by way of my cousin. I’m no longer positive whether this put up is written through
    him as no one else recognize such specified approximately my trouble.
    You are amazing! Thank you!

Leave a Reply

Required fields are marked *.